Vorstellung des Vereins

Suche


Ein Garten braucht Freunde

Der Botanische Garten der Universität Erlangen-Nürnberg, als grüne Oase im Herzen Erlangens gelegen, zieht alltäglich viele Besucher an. Nur wenige Städte besitzen ein derartiges Kleinod in unmittelbarer Nähe der Einkaufsstraßen und kulturellen Einrichtungen.
Diente der Garten früher ausschließlich der Wissenschaft und universitären Lehre, so bietet er heute auch ein breitgefächertes Bildungs- und Informationsangebot auf dem Gebiet des Natur- und Artenschutzes und fördert das Wissen über unsere pflanzliche Umwelt. Doch auch für innerstädtische Erholung und als Anregung zur eigenen Gartengestaltung wird er gerne besucht.
Auf einer Fläche von nur 2 ha sind hier Tausende von Pflanzen aus aller Welt zu finden, geordnet nach systematischen, pflanzengeographischen oder ökologischen Gesichtspunkten.
So gibt es ein großes Palmenhaus, ein Alpinenhaus, die Sammlung tropischer Nutzpflanzen, das „Kanarenhaus“ sowie den Arzneipflanzengarten. Von Frühling bis Herbst finden regelmäßig Führungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Um auch in Zeiten knapper Kassen und zunehmender Personaleinsparungen den Aufgaben gerecht zu werden, ist es wichtig, dass der Botanische Garten Förderer und Freunde hat und fest im 
Bewusstsein der Bevölkerung verankert ist. 
Im März 1998 wurde deshalb der "Freundeskreis Botanischer Garten Erlangen e. V." gegründet.